“Hirnschaden” – ein Filmtipp zum Thema Schlaganfall


 

Wenn das Gehirn, zum Beispiel durch einen Schlaganfall, Schaden nimmt, kann es zu Ausfällen in den Bereichen Sprache, Bewegung oder Erinnerung kommen. Aber was macht das mit mir und meinem Umfeld, wenn ich mich nicht mehr an meinen Mann erinnere oder  nicht mehr alleine zur Toilette gehen kann? Der Filmemacher Wolram Seeger geht in seinem Film “Hirnschaden” diesen Fragen behutsam und sensibel nach. Die Dokumentation, in der auch ehemalige Patienten aus unserer Rhein-Sieg-Klinik portraitiert werden, wird am Sonntag, 12. Mai 2013 um 21.45 Uhr auf 3sat ausgestrahlt. Empfehlenswert!

Hirnschaden. Ein Film von Wolfram Seeger

Hirnschaden. Ein Film von Wolfram Seeger

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Maßnahmen gegen Phantomschmerzen - die virtuelle Therapie bietet neue Möglichkeiten

Virtuelle Therapie – Hilfe bei Phantomschmerzen

Ein junger Mann Anfang 30 verliert durch einen Motorradunfall sein Bein in Kniehöhe und hat seitdem mit Phantomschmerzen zu kämpfen. Wie kann ihm durch virtuelle Hilfsmittel geholfen werden? Ein Interview.

Zu wenige psychisch Kranke kennen Reha-Angebote

Angesichts der alarmierenden Zahlen, welche die Deutsche Rentenversicherung vor einigen Tagen zum Anstieg der Frühverrentungen aufgrund psychischer Erkrankungen veröffentlicht hat, wird die psyschosomatische Rehabilitation immer wichtiger. Dass es dieses Angebot überhaupt gibt, wissen allerdings nur wenige Betroffene: http://www.aerztezeitung.de/news/article/675038/psychisch-kranke-fragen-reha-nach.html Über Kommentare… mehr lesen →

Dr. Christiane Ihlow informiert zum Thema Burnout.

Burnout – was vorbeugt und was man dagegen tun kann

Burnout und Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Bei Betroffenen und Angehörigen herrscht nach wie vor viel Unsicherheit darüber, wie sich die beiden Störungsbilder voneinander abgrenzen lassen, was man dagegen tun kann und wie man sich davor schützt. Diese… mehr lesen →