Sex nach Schlaganfall

Sex nach Schlaganfall – ein Dr. Becker Ratgeber

Nach einem Schlaganfall müssen sich Patienten und ihre Partner auch beim Sex auf die neue Situation einstellen. In unserem Video erklärt Korinna Grebe, leitende Rehakoordinatorin in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik, welche Stellungen und Hilfsmittel ratsam sind.

Faszientraining: Mit der Blackroll lassen sich Muskelverspannungen lösen.

Faszientraining

In fast jedem Fitnessstudio wird heutzutage Faszientraining angeboten. Auch in den Dr. Becker Kliniken hält die effektive Therapieform Einzug. Die Patienten profitieren davon: bessere Beweglichkeit, Entspannung und weniger Blockaden sind nur einige der Erfolge, die sich mit dem Training erzielen lassen. Aber was sind Faszien genau und wie funktioniert das Training?

Moe-Psychokardiologie

Nach dem Infarkt kommt die Angst

Als Karin K. im November 2014 mitten in der Nacht wach wird, ist sie schweißgebadet. Ein heftiger Schmerz unter dem linken Busen, der bis in den Arm ausstrahlt, lässt sie aufwachen. Karin K. hatte in der Nacht einen Herzinfarkt. Nie hätte sich die 58-Jährige bis zu diesem Zeitpunkt zur Risikogruppe für eine Herzerkrankung gezählt. Zwei Wochen nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus und eine Woche vor Antritt ihrer kardiologischen Reha erlebt Karin K. ihre erste Panikattacke. Schnell wird ihr klar, dass es so nicht weitergehen kann und sie zieht vorübergehend zu ihrem Sohn. Aber auch das ändert nichts an ihrem Zustand. Im August 2015 endlich ein Lichtblick: „Meine Hausärztin hatte durch eine Informationsveranstaltung von einer Klinik erfahren, die psycho-kardiologische Zusammenhänge untersucht und behandelt. Sie riet mir dringend zu einem Aufenthalt dort.“ Karin K. zögert nicht lange und beantragt bei der Beihilfestelle eine Rehabilitation in der Dr. Becker Klinik Möhnesee.

Schnitzel

„Unsere Darmflora ist der Schlüssel zur Gesundheit von Körper, Hirn und Psyche“

Die Zusammensetzung unserer Darmflora wirkt sich auf unsere körperliche und psychische Gesundheit aus – das haben mittlerweile zahlreiche Studien untersucht. Da liegt die Frage nahe, ob sich unsere Gesundheit mittels einer „darmgesunden“ Ernährung positiv beeinflussen lässt. Ja, findet Masumeh Ramezanpour, Oberärztin Neurologie in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik, die sich intensiv mit ernährungsmedizinischen Ansätzen auseinandersetzt. Für sie ist eine darmgesunde Ernährung ein wichtiger Baustein eines ganzheitlichen Rehabilitationsansatzes.