In der Tiefschlafphase erholt sich der Körper am meisten.

Was Sie gegen Schlafstörungen tun können

„Ein gesunder Schlaf sorgt für reichlich Gesundheit und Glück“ lautet das Motto des diesjährigen Welt-Schlaf-Tages am 13. März 2015, den die World Association of Sleep Medicine ins Leben gerufen hat. Doch viele Menschen klagen über Schlafprobleme. Wie wichtig ein erholsamer Schlaf ist und wie man seine Schlafqualität verbessern kann, dazu haben wir Jens Aron, Oberarzt in der psychosomatischen Dr. Becker Burg-Klinik, befragt.

Muetter_Depression

Depressionen und Schlafstörungen – Immer mehr Mütter sind krank

Sie sind Managerinnen für alles und sollen dabei stets gute Laune haben. Doch immer mehr Mütter sind von Zeitdruck und Doppelbelastung erschöpft und überfordert . Die psychischen Erkrankungen nehmen zu, teilt das Müttergenesungswerk mit. Währenddessen bewilligen die Krankenkassen immer weniger…