Reibeplätzchen mit Radieschenquark


 

Klein, aber oho. Radieschen versorgen unseren Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen, beispielsweise mit viel Eisen, das die Psyche unterstützt. Ein Eisenmangel kann zu Konzentrationsstörungen und Depressionen führen. In diesem Sinne: Ran an die kleinen Rettiche!
Beispielsweise mit einem leckeren Radieschen-Quark zu Reibekuchen

Zutaten für 4 Personen:
Für die Reibeplätzchen:
500 g Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Eier
Salz, Pfeffer
Haferflocken zum Binden
Rapsöl

Für den Radieschenquark:
300 g Magerquark
1 Bund Radieschen
Schnittlauch
Fettarme Milch zum glattrühren
1 TL Meerrettich
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln und Zwiebel schälen und fein reiben. Anschließend zu der Masse die Eier rühren und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Haferflocken zum Binden hinein rühren.

2. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und nach und nach Reibeplätzchen backen.

3. Für den Radieschenquark den Quark mit etwas Milch glatt rühren. Mit  Salz, Pfeffer und Meerrettich würzen. Die Radieschen grob raspeln und unter heben. Den Schnittlauch fein schneiden und darüber streuen.

4. Beides zusammen auf einen Teller anrichten.

Nährwerte pro Portion:

377 kcal, 1579 KJ, 19 g Fett, 19 g Eiweiß, 31 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 121 mg Cholesterin, 1,5 g Salz, 7 g Zucker

enthält: Glutenhaltiges Getreide, Ei, Lactose