Kokosmilchreis mit Erdbeersalat


 

Erdbeeren bestehen zu 90% aus Wasser und schmecken dennoch einfach lecker. Die enthaltene Folsäure und das Eisen beugen Blutarmut vor, zudem wirkt sich der geringe Glukoseanteil in den Erdbeeren positiv auf den Blutzuckerstoffwechsel aus. Zusätzlich punkten die Erdbeeren mit einem hohen Vitamin-C-Gehalt für unsere Abwehrkräfte.

Zutaten für 4 Personen:
100 g Milchreis
ca. 500 ml Kokosmilch
20 g Kokosblütenzucker
1 EL Kokosraspel
250 g Erdbeeren
1 Chilischote, je nach Geschmack


Zubereitung:
1. Die Kokosmilch in einem Topf aufkochen lassen. Den Reis dazu geben und bei geringer Temperatur ausquellen lassen. Mit Zucker nach Geschmack süßen.
2. Die Kokosraspel in einer Pfanne goldbraun rösten und auskühlen lassen.
3. Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe vierteln. Chili halbieren, die Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Erdbeeren in einer Schüssel die Erdbeeren mit den Kokosraspeln und dem Chili vermengen.
4. Den Reis in Schälchen verteilen und den Erdbeersalat darüber geben.

Nährwerte pro Portion:
170 kcal, 713 KJ, 4 g Fett, 31 Kohlenhydrate, 3 g Eiweiß, 1 g Ballaststoffe, Salz 0,1 g, Zucker 12 g

Tags: , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Die Anhebung des Rehadeckels ist dringend erforderlich

Anhebung des Rehadeckels erst ab 2017

Das Bundesministerium Arbeit und Soziales (BMAS) hat heute den Referentenentwurf für ein “Gesetz zur Anerkennung der Lebensleistung in der Rentenversicherung” (RV-Lebensleistungsanerkennungsgesetz) vorgelegt, das die wesentlichen Ergebnisse des Rentendialoges der vergangenen…

Nach dem Infarkt kommt die Angst

Als Karin K. im November 2014 mitten in der Nacht wach wird, ist sie schweißgebadet. Ein heftiger Schmerz unter dem linken Busen, der bis in den Arm ausstrahlt, lässt sie aufwachen. Karin K. hatte in der Nacht einen Herzinfarkt. Nie hätte sich die 58-Jährige bis zu diesem Zeitpunkt zur Risikogruppe für eine Herzerkrankung gezählt. Zwei Wochen nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus und eine Woche vor Antritt ihrer kardiologischen Reha erlebt Karin K. ihre erste Panikattacke. Schnell wird ihr klar, dass es so nicht weitergehen kann und sie zieht vorübergehend zu ihrem Sohn. Aber auch das ändert nichts an ihrem Zustand. Im August 2015 endlich ein Lichtblick: „Meine Hausärztin hatte durch eine Informationsveranstaltung von einer Klinik erfahren, die psycho-kardiologische Zusammenhänge untersucht und behandelt. Sie riet mir dringend zu einem Aufenthalt dort.“ Karin K. zögert nicht lange und beantragt bei der Beihilfestelle eine Rehabilitation in der Dr. Becker Klinik Möhnesee.

Programm 2. Hospiz- und Palliativtag Oberberg

Der 2. Hospiz- und Palliativtag Oberberg findet am 8. Juni 2013 von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik, Höhenstraße 30, 51588 Nümbrecht statt. Ärzte, Pflegekräfte, Angehörige und Betroffene sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahme… mehr lesen →