Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige von Borderline-Patienten

  Unkontrollierte Gefühlsausbrüche, selbstverletzende Handlungen oder exzentrisches Sozialverhalten sind nur ein paar Beispiele dafür, womit Angehörige von Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung konfrontiert werden. Bei manchen Angehörigen kann das dazu führen, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse nahezu vollständig vernachlässigen und die des Betroffenen in den Mittelpunkt stellen. Da das Borderline-Syndrom vor allem im Jugendalter auftritt, stehen insbesondere… mehr lesen →

Broken Heart – wenn Liebeskummer das Herz zerbricht

Liebeskummer ist schrecklich. Die Welt scheint hinter einem grauen Schleier, innerlich zerreißt einen fast der Trennungsschmerz. Meistens helfen gute Gespräche mit Freunden, etwas Ablenkung, eine ordentliche Menge Schokolade und Taschentücher über die schlimmste Zeit hinweg. Wie Sie Ihren Trennungsschmerz am besten überwinden, dazu gibt es im Netz einiges an Tipps. Der Liebeskummer kann aber auch… mehr lesen →

Wenn der Alltag zuviel wird

„Die Seele schreit und der Körper streikt. Nichts geht mehr.“ Was ist wesentlich in meinem Leben? Lebe ich danach? Kann ich danach leben? Der Alltag von Eva, Mirijam und Jürgen forderte von ihnen mehr als sie geben konnten. In der Dr. Becker Burg-Klinik suchen sie Wege für einen Neuanfang. Unser Film „Das Wesentliche wiederfinden“ gibt… mehr lesen →

Depressionen und Schlafstörungen – Immer mehr Mütter sind krank

Sie sind Managerinnen für alles und sollen dabei stets gute Laune haben. Doch immer mehr Mütter sind von Zeitdruck und Doppelbelastung erschöpft und überfordert . Die psychischen Erkrankungen nehmen zu, teilt das Müttergenesungswerk mit. Währenddessen bewilligen die Krankenkassen immer weniger…

EM 2012 - eine Gruppentherapie?

Ist Gruppentherapie besser als Einzeltherapie?

Das fragt sich derzeit unser Chefarzt der Burg-Klinik, Dr. Holger Süß. Erkenntnisse liefert ihm das zur EM überall zu beobachtende Public Viewing. „EM? EuropaMeisterschaft? E– Motions? Ja! Aus dem Lateinischen „E – Movere“ – „sich heraus bewegen, bewegen“. So verändern wir Menschen auf dem Weg zum „Public Viewing“ unseren Ort (raus von Zuhause, aus den… mehr lesen →