Chronische Krankheiten verursachen deutscher Volkswirtschaft Produktivitätsausfälle in Milliardenhöhe

Eine gemeinsame Healthcare-Studie der Bertelsmann Stiftung und der internationalen Strategieberatung Booz & Company hat jetzt festgestellt: Die deutsche Volkswirtschaft könnte 2012 bis zu 20 Mrd. Euro zusätzlich erwirtschaften, wenn chronisch kranke Arbeitnehmer bei der Bewältigung und Behandlung ihrer Krankheit besser unterstützt würden. So lägen die Produktivitätseinbußen aufgrund von wiederholten Fehlzeiten oder Arbeitsunfähigkeit allein bei Depression… mehr lesen →

NRW soll kein Schlusslicht bleiben!

Diese Pressemeldung wurde heute von uns und den anderen LAG-Gründungsmitgliedern versendet. Wir wünschen der LAG viel Erfolg bei Ihrer Arbeit! Patienten in Nordrhein-Westfalen sind fehl- oder unterversorgt, wenn es um neurologische Frührehabilitation geht. Über 500 Betten fehlen im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands. Aus diesem Grund hat sich am vergangenen Montag, 09. Juli, die Landesarbeitsgemeinschaft Neurorehabilitation NRW… mehr lesen →

Depressionen und Schlafstörungen – Immer mehr Mütter sind krank

Sie sind Managerinnen für alles und sollen dabei stets gute Laune haben. Doch immer mehr Mütter sind von Zeitdruck und Doppelbelastung erschöpft und überfordert . Die psychischen Erkrankungen nehmen zu, teilt das Müttergenesungswerk mit. Währenddessen bewilligen die Krankenkassen immer weniger…

Ausgaben für Reha sinken

Trotz des demografischen Wandels und der steigenden Zahl an Pflegebedürftigen geben die Krankenkassen weniger Geld für Vorsorge und Rehabilitation aus. Das geht aus der vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) veröffentlichten Statistik für das Jahr 2010 hervor. Seit 2007 besteht für die Krankenkassen eine gesetzliche Verpflichtung, die Zahl von Reha-Anträgen und deren Bewilligung zu veröffentlichen. Im… mehr lesen →