Ausgaben für Rehabilitation und Teilhabe: Tendenz steigend

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) hat die Ausgaben für Rehabilitation und Teilhabe für den Zeitraum 2008 – 2010 veröffentlicht. Demnach haben die Sozialleistungsträger im Jahr 2010 insgesamt 28,8 Mrd. Euro für Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben sowie zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ausgegeben. Das sind etwa 1,0 Mrd. Euro mehr… mehr lesen →

Neue Begutachtungs-Richtlinie für Mutter-/Vater-Kind-Kuren

Gesetzlich Krankenversicherte haben einen Anspruch auf medizinische Rehabilitations- und Vorsorgeleistungen. Das gilt auch für Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen. Die Voraussetzungen für die Bewilligung solcher Maßnahmen sowie Inhalte und Ziele dieser Leistungen sind in der Begutachtungs-Richtlinie festgeschrieben. Um die Bewilligungspraxis zu vereinheitlichen und an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse anzupassen, haben der GKV-Spitzenverband, das Müttergenesungswerk (MGW) und der Bundesverband Deutscher… mehr lesen →

Überdurchschnittliche Rehaeffekte im Neurozentrum Niedersachsen

Dieses Ergebnis bescheinigte die Techniker Krankenkasse dem Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen (NZN) in ihrem aktuellen Auswertungsbericht des Qualitätsprojekts EVA-Reha® 2010/2011. Verglichen wurde das NZN mit fünf weiteren Rehabilitationskliniken.

Die Kraft der Selbsthilfe nutzen

Für Patienten und Angehörige sind Selbsthilfegruppen oft ein wichtiger Halt während und auch nach einer Erkrankung. In den Gruppen finden sie sowohl Erfahrungswissen im Umgang mit der Krankheit als auch emotionale Unterstützung durch Gleichgesinnte. „Selbsthilfegruppen spielen für den Genesungsprozess eine wichtige Rolle.