Ofenlachs

#Lachs enthält viele gesunde Fette, die Omega-3-Fettsäuren, die für die #Herzgesundheit wichtig ist, denn sie haben eine schützende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und tragen so zur Prävention von #Herzerkrankungen bei.

Lachsnudeln

Mit unseren Lachsnudeln konnten wir tatsächlich schon so manchen Fischskeptiker überzeugen. Und das Gericht gelingt und schmeckt sowohl mit #Wildlachs wie mit #Seelachs. Die fettarme Sauce aus Frischkäse ist so cremig wie Sahne und der margere #Seelachs liefert uns hochwertiges Eiweiß. Zubereitet mit Wildlachs eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die wichtig für die psychische Gesundheit sind. Zudem ist Lachs eines der wenigen Nahrungsmittel, das #VitaminD liefert. Ein Vitamin D-Mangel kann zu Depressionen führen.

Seelachs im Zucchinimantel mit Selleriepüree

Heute stand in unserer #Lehrküche die Beilage mal im Vordergrund: Nicht der #Seelachs im Zucchinimantel, sondern der #Sellerie. Mit ihm haben wir dem Kartoffelpüree geschmacklich die besondere Note verliehen und zusätzlich #Flavonoide getankt. die das Gehirn förden soll. Diese #Antioxidantien verbessern unsere Gedächtnisleistung und halten unser Gehirn fit.

Selleriebratling

Sellerie ist eine gute Quelle für B-Vitamine, die für eine geregelte Verdauung sorgen und Kalium, das für die Funktion von Muskel- und Nervenzellen wichtig ist. Durch seine harntreibende Wirkung ist der Verzehr von Sellerie ein Muss bei Reuma und Gicht.

Beereneis

Unser Beereneis ist genau das richtige Dessert bei einer psychosomatischen Erkrankung: Die Kombination aus Eisen und viel VitaminC in Himbeeren sorgt beispielsweise dafür, dass der Körper das Eisen bestmöglich verstoffwechseln kann. Anthocyane in Blaubeeren haben eine positive Wirkung auf die Verstoffwechselung von den Glückshormonen Serotonin und Dopamin.