Rehabilitation bei Depression: ein Patient erzählt

Carl-Uwe Bluhm ist ein solider, beständiger Mensch, der die Struktur in seinem Leben schätzt: 27 Jahre lang ist er als Vertreter im Außenhandel eines großen Tiefkühlunternehmens tätig. Bis zu dem Punkt, an dem er den zunehmenden Leistungsdruck in seinem Beruf nicht mehr erträgt.

Natur und heilen: Wie die Natur bei Schmerzen, Depression und Ängsten helfen kann

Intuitiv scheinen wir zu wissen, wie gut die Natur für unser seelisches und körperliches Wohlbefinden ist. Dass zwischen Natur und Gesundheit ein Zusammenhang besteht, haben mittlerweile auch zahlreiche Studien bestätigt. So spielt die Umgebung eine wichtige Rolle im Genesungsprozess bei vielen verschiedenen Krankheiten und Beschwerden wie z. B. Depressionen, Angststörungen oder chronischen Schmerzen. Für Rehabilitanden kann es deshalb von Vorteil sein, ihr alltägliches Umfeld für die Zeit ihrer Rehabehandlung zu verlassen und von der gesundheitsfördernden Wirkung der Natur zu profitieren.

Natur als Kraftquelle: Kajaktherapie in der Dr. Becker Klinik Möhnesee

Den Naturraum Möhnesee als Kraftquelle für Gesundheit und Erholung erlebbar machen – das ist der Gedanke, der der Kajaktherapie in der Klinik Möhnesee zugrunde liegt. Im Video erklärt Sporttherapeut Ulrich Feldmann, wie er arbeitet und was für ihn die besonderen Momente auf dem See sind.

Gier frisst Seele. Burnout in der Finanzbranche

Es sind immer innere und äußere Faktoren, die dazu führen, dass jemand an Burnout erkrankt. Dennoch gibt es Berufszweige, deren Strukturen eher dazu führen, dass Mitarbeiter krank werden. Dazu zählen nach Meinung von Chefarzt Dr. Dirk Schröder die Finanz- und Versicherungsbranche. 120 Patienten aus diesem Sektor behandelt er in der Dr. Becker Brunnen-Klinik jährlich, die meisten wegen Burnout, Depression, Angststörung, Tinnitus oder Schlafstörung.

Ruhepausen für besseres Multitasking

Wann empfinden Sie Stress? Wenn der Schreibtisch überquillt? Wenn Lärm Sie von der Arbeit abhält? Oder wenn Sie sich zwischen Konzert und Party entscheiden müssen? Zu viel Leistungs- und Zeitdruck oder zahllose Termine in der Freizeit – jeder hat seine individuellen Stressauslöser und jeder geht anders damit um. Manche Menschen sagen von sich, sie hätten sich an den tagtäglichen Stress gewöhnt. Aber hier ist Vorsicht geboten, denn es kann ernsthafte Folgen nach sich ziehen, Stress einfach zu verdrängen. Wenn schon die ersten körperlichen Symptome signalisieren, dass es nun reicht mit der permanenten Überforderung, ist der Burnout nicht mehr weit.